Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Vertragspartner
Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für die Vertragsverhältnisse zwischen Boehlke Eventservice  vertreten durch Andreas Boehlke und ihren Vertragspartnern [Veranstalter / Auftraggeber].

2. Vertrag
Verträge zwischen Boehlke Eventservice und ihrem Veranstalter / Auftraggebern entstehen durch

- schriftlicher Vertrag (handschriftlich, Fax, E-Mail)

- das gesprochene Wort - ausgenommen Erstgespräch versteht sich

2.1 Angebot:
Die erstellten Angebote verlieren nach 14 Tagen ihre Gültigkeit und müssen bei Bedarf neu angefordert werden.

2.2 Unverbindliche Reservierung:
Eine unverbindliche Reservierung eines Veranstaltungstermines kann kostenlos für 14 Tage erfolgen und kann schriftlich oder telefonisch verlängert werden.

3. Rücktritt vom Vertrag
Ein Rücktritt seitens des Veranstalter Auftraggeber ist möglich, jedoch werden unter Umständen Stornogebühren wie folgt erhoben:
Stornierungen seitens des Veranstalter/Auftragsgeber:
bis 4 Wochen vor dem Event 30% der Auftragssumme
bis 2 Wochen vor dem Event 50% der Auftragssumme
bis 1 Woche vor dem Event 75% der Auftragssumme
weniger als 7 Tage 80% der Auftragssumme
am Tag vor bzw. am Tag des Events 90% der Auftragssumme
Ausnahmen:
Sollte es nach Absagen einer Veranstaltung durch den Veranstalter / Auftraggeber zu einem Auftrag an einem anderen Termin kommen, werden die Stornokosten gesondert geregelt.
Ein Rücktritt seitens Boehlke Eventservice ist möglich durch:
Technisch bedingte Ausfälle, andere wichtige Gründe, Krankheit, Unfall, Tod
In diesem Falle wird durch Boehlke Eventservice nach Möglichkeit Ersatz zu gleichen Konditionen wie vereinbart gestellt.

4. Preise
Die individuellen Preise von Boehlke Eventservice verstehen sich in EURO und enthalten - soweit erforderlich - 19% Mehrwertsteuer. Preisänderungen, Druckfehler und Irrtum vorbehalten.

5. Gema
Etwaige anfallenden Gebühren sowie die Anmeldung des Events bei der GEMA (www.gema.de) trägt der Veranstalter / Auftraggeber.

6. Haftung
Für Personen- und Sachschäden während einer Veranstaltung haftet ausschließlich der Veranstalter / Auftraggeber, soweit  Schaden nicht durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten durch Boehlke Eventservice verursacht wurden.
Für Schäden an Equipment und Musikdatenträgern von Boehlke Eventservice , die während der Veranstaltung durch Gäste verursacht wurden, haftet der Veranstalter / Auftraggeber.
Sofern Boehlke Eventservice durch nicht von ihr zu verantwortende Umstände und äußere Einflüsse (höhere Gewalt, Naturkatastrophen, behördliche Anordnung, Betriebsstörungen beim Veranstalter / Auftraggeber, Stromausfall- oder Stromschwankungen etc.) die vereinbarten Leistungen nicht erbringen kann, hat der Veranstalter / Auftraggeber kein Recht auf Rücktritt vom Vertrag, keinen Anspruch auf Schadensersatz, kein Recht auf Zurückhaltung einer Zahlung.

7. Zahlung
Der Veranstalter / Auftraggeber verpflichtet sich, die vereinbarte Gage laut Vertrag bzw. mündlicher Absprache  an  Boehlke Eventservice nach gebrachter Dienstleistung in vereinbarter Form (Bar bzw. Überweisung laut Rechnung) zu zahlen. Bei der Zahlungsart Überweisung ist der fällige Gesamtbetrag innerhalb von 10 Werktagen an Boehlke Eventservice zu entrichten.

8. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit aller anderen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine dem Sinn der Bestimmung am nächsten liegende.